Der Schornsteinfeger

Schornsteinfeger auch Rauchfangkehrer, Kaminkehrer, Kaminkehrer oder Kaminfeger genannt, reinig hauptsächlich Schornsteine, übernimmt in Deutschland aber noch weitere Aufgabe:

  • Reinigung und Überprüfung von Schornsteinen, Abgasanlagen, Räucheranlagen, Heizgaswegen von Feuerstätten deren  Verbrennungsluftleitungen
  • Immissionsschutz-Messung von Ölheizungen, Gasheizungen und Festbrennstofffeuerstätten
  • Überprüfung von Heizgaswegen von nicht kehrpflichtigen, aber überprüfungspflichtigen Anlagen (Öl/Gas zum Beispiel: von gasbetriebenen Durchlauferhitzern)
  • Feuerstättenschau (bei frisch installierten Heizungen)
  • Nach Landesbaurecht unterschiedlich durchzuführende Abnahme von Feuerstätten (Tauglichkeit / sichere Benutzbarkeit)

Weitere Aufgaben eines Schornsteinfegers

Luftverbundüberprüfung

In der Vergangenheit kam es in einigen Haushalten immer wieder zu Kohlenmonoxid-Vergiftungen mit (zum Glück) nicht tödlichem Ausgang. Um diese Gefahr einzudämmen, entwickelte man zusammen mit Sachverständigen und Schornsteinfeger eine ganz spezifische Methode, um die ausreichende Verbrennungsluftzuführung zu überprüfen. Seit Oktober 2012 sind nun die Schornsteinfeger per Gesetz dazu beauftragt, im Zuge der Hauptkehrung diese Überprüfung durchzuführen. Die eindrucksvolle Bilanz seither: 75 % weniger Verunglückte durch Kohlenmonoxid-Vergiftung im Vergleich zu den Vorjahren!

Hauptkehrung

Jeder Haushalt muss einmal im Jahr ein Hauptkehrung oder auch Hauptüberprüfung durchführen lassen. Der Schornsteinfeger überprüft dabei die komplette Heizungsanlage, auf Ihre Funktionen, ob es irgendwelche Fehler gibt und ob die Verbrennungsluftzufuhr noch vorhanden und im Normbereich ist.

Brandschutz

Unter Brandschutz versteht man Maßnahmen, welche vor einem Ausbruch einen Feuers schützen, sowas nennt man auch vorbeugender Brandschutz. Der Brandschutz beinhaltet auch die Ausbreitung des Feuers und die Behinderung der Brandbekämpfung. Der vorbeugende Brandschutz beinhaltet vor allem den Schutz von Leib und Leben, der Umwelt, der öffentlichen Sicherheit und gilt als Voraussetzung einer schnellen und wirksamen Brandbekämpfung.

Befunderstellung

Egal welchen Rauchfang sie benötige bzw. verwenden wollen, bevor es losgehen kann, benötigen Sie einen Befund. Denn nicht jeder Rauchfang ist für jede Art der Benutzung geeignet. Nur ein Befund, kann ihnen genau sagen, welcher Rauchfang für Sie geeignet ist.

Fluchtwege und Dachböden

Safety First, gilt für alle und muss vor allem bei einen Schornstein gelten. Das schnelle verlassen eines Gebäudes hat oberste Priorität, sodass man bei Gefahr das Gebäuden sehr schnell verlassen kann. Dafür sorgen die Schornsteinfeger, welche zur Überprüfung der Lage im Gebäude und der Fluchtwege, zur leichten Evakuierung gewährleistet ist.

Abgasmessung

Alle vier Jahre müssen die Abgase der Heizung geprüft werden. Gut gewartete Feuerstätten können bis zu 10% weniger Energie verbrauchen und produzieren auch weniger Schadstoffe. Damit wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch den Benutzern der Feuerstätten Geld erspart.
Mit dieser Überprüfung sind befugte Messorgane (u. a. Ihr Rauchfangkehrer) betraut worden. Die Ergebnisse dieser Überprüfung sind in einem Befund festzuhalten, der  auf Verlangen der Behörde vorzulegen ist.